Texte


magazin-dctpmagazin.dctp.tv (seit 2014)

Das offizielle Magazin zum webTV der dctp: Als Ergänzung zum ausgezeichneten Online TV-Sender dctp.tv arbeitet die schnee von morgen gemeinsam mit dctp an einem Magazin, das ergänzend zum Filmangebot, Informationen, Event-Empfehlungen, TV-Ankündigungen; Hintergründe etc. bereitstellt. magazin.dctp.tv ist sowohl Programmguide als auch Kulturzeitschrift für alle Freunde des Kosmos der Informationen von Alexander Kluge.

http://www.magazin.dctp.tv

 


seite360Seite 360 (seit 2009)

Blog für Popkultur, Hochkultur, Gegenkultur, Subkultur und Massenkultur. Im Zentrum und an der Peripherie. Hier jamt Daniel Johnston mit Jon Bon Jovi, hier trifft Cartman auf Godard und diskutiert mit ihm und Grieg über die unerträgliche Leichtigkeit und das Sein der Gaming Szene.

Neben News aus allen Bereichen des aktuellen Kulturbetriebs und kulturellen Fundstücken gibt es Rezensionen zu Neuerscheinungen, Klassikern und vergessenen Perlen aller medialer Arten, Vielarten und Abarten, Glossen zu Phänomenen und Randerscheinungen des kulturellen Lebens sowie stilverliebte und diversifizierte Blog-Art und Fotoserien von Bildbeute.de.

http://seite360.de


EWE – Am Ende der Leitung (2009)

Science Fiction Anthologie von Quintessenz (Österreich). Beim dazugehörigen Wettbewerb habe ich mit meiner Kurzgeschichte EWE den ersten Preis gewonnen und mit dieser auch in der äußerst lesenwerten Dystopien-Sammlung vertreten.

EWE spielt in einem Überwachungsstaat in dem eine Form von demokratischer Observation stattfindet… Jeder überwacht und wird zugleich auch überwacht. Jeder ist Überwachender und Überwachter in Personalunion. Als Reminiszenz an P.K. Dick habe ich die Geschichte in einem retro-science-fiction-Szenario verortet. Die Frage, die sich in dem entworfenen liberalen Überwachungsstaat stellt, ist: Wer ist die größte Gefahr in postmodernen Überwachungssystemem? Das System selbst? Oder vielmehr die Bürger, die immer stärker zu Beobachtern werden und sich zugleich mit ihrer eigenen Nacktheit arrangieren.



Trockengebiete_Cover_webTrockengebiete – die Leiden des jungen Werther

Thomas Lehrter ist ein Mittzwanziger, der sich in einem übertriebenen Maße um seinen Körper kümmert und sorgt. In einer Welt, in der er sich mit Schmutz und Zügellosigkeit konfrontiert sieht, versucht er Prinzipien wie Sauberkeit, Anstand und Selbstbeherrschung aufrecht zu erhalten. Dadurch erscheint er für viele Menschen als verklemmt, prüde und nicht zuletzt von einem pathologischen Sauberkeitsfimmel befallen.

Sein bester Freund Chriss, ein hemmungsloser Hedonist und seine aktuelle Liebschaft Ellie, deren Umgang mit ihrem eigenen Körper mehr als lasterhaft ist, bemühen sich, seine Verkrampftheit und Prüderie aufzulockern. Dadurch gerät Thomas immer wieder in Situationen, die in seinem geregelten Leben und seinem gepflegten Körper, kleine schmutzige Nadelstiche hinterlassen: Dreckige Rockfestivals, unerwartete sexuelle Leidenschaft, und die Konfrontation mit den eigenen inneren Ängsten und Neurosen. Zum Glück gibt es da noch Jenny, Thomas Ex-Freundin, der er sich nach wie vor stark verbunden fühlt. Sie ist die einzige Frau in seinem Leben, die sein Hygieneverhalten versteht und sogar teilt.

Plötzlich ist Thomas mit einem unerwarteten Leiden konfrontiert: Hämorrhoiden. Kleine, schmutzige Schwellkörper, die sich in seinem Enddarm breit machen. Für ihn gibt es nur eine Möglichkeit: Sie müssen raus, so schnell wie möglich!

Im Krankenhaus, in dem sie mittels Laser entfernt werden sollen, hat Thomas die Gelegenheit über sein bisheriges Leben nachzudenken und vielleicht sogar Jenny zurück zu erobern. Aber am Ende kommt vielleicht doch alles anders als er denkt…

Der Roman Trockengebiete ist eine satirische Reaktion auf Feuchtgebiete und zugleich eine tragikomische Geschichte um die Liebe, Sehnsüchte und Sorgen in einem der schwierigsten Lebensabschnitte…

Der Protagonist ist ein verklemmter, reinlicher und verschämter junger Mann, der trotz seiner Vorsicht von einer peinlichen und unangenehmen Situation in die nächste gerät. Nach und nach wird ihm klar: Nicht die Welt ist absonderlich, sondern er. In einer Zeit, in der Schmutz und Zügellosigkeit zum guten Ton gehören, ist das Saubere, Gesittete und Kontrollierte das eigentlich Perverse.

In Trockengebiete treffen sarkastischer Humor, anekdotische Leichtigkeit, bissige Zeitkritik und die tragikomische Lebensgeschichte eines Außenseiters aufeinander…

DIE Antwort auf den Bestseller von Charlotte Roche.

–> Trockengebiete auf Xin-Xii kaufen